Bremer Spitzenköchen in den Topf geschaut: Das Bremen-Magazin-Rezept des Monats zum Nachkochen

In einem kleinen Topf die Schalotten und die Limonenblätter glasig schwitzen und anschließend die Curry- und Galangalpaste sowie den Knoblauch hinzugeben und kurz mit anbraten. Mit dem Hähnchenfond, Kokosnussmilch und Austernsoße ablöschen.

Den Sud dann ein wenig reduzieren lassen. Das Hähnchen in ca. 3x3cm große Würfel schneiden. Das Mehl mit dem Zitronengrass Pulver vermengen und darin das Hähnchen wälzen. Das Ei mit dem Ingwerabrieb vermengen und das bemehlte Hähnchen hineingeben.

Zum Schluss das Hähnchen in Panko wenden und im Erdnussöl ausbacken bis es gar ist. In den Sud die Phô Nudeln geben und kurz köcheln lassen, bis sie gar sind (ca.3-4 min).

In einer Pfanne den halbierten Pak Choi, die Zuckerschoten und den kleingeschnittenen Frühlingslauch mit dem Erdnussöl andünsten und auf kleiner Flamme fertig garen und zum Schluss die Sprossen hinzugeben.

In einen Teller die Nudeln und das Gemüse geben, darüber den warmen Currysud und mit dem Hähnchen ausgarnieren. Nach Gusto noch etwas frisch gehackten Koriander dazu geben.

BM0314_Rezept

 

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Stk. Hähnchenbrust
  • 1 EL Grüne Currypaste
  • 100 g Phô Nudeln (Reisnudeln)
  • 100 ml Hähnchenfond
  • 1 EL Galangalpaste
  • 100 ml Kokosnußmilch (ungesüsst)
  • 2 stk. Limonenblätter
  • 50 gr  Soja Sprossen
  • 6-7 stk. Zuckerschoten
  • 1 Stk. Frühlingslauch
  • 1 Stk. Pak Choi
  • 2 EL Austernsoße
  • 1 Schalotte, kleingewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, kleingewürfelt
  • 200 ml Erdnussöl

Für die Hähnchen-Panade brauchen Sie asiatische Brotkrumen (Panko), Zitronengraspulver, etwas Abrieb von frischem Ingwer, Mehl und Ei.

Weinempfehlung:
Ein Chardonnay oder ein junger Riesling.

Wir wünschen guten Appetit!

Info

Rezept von Daniel Otto, Küchenchef im Restaurant Alto im ATLANTIC Grand Hotel, Bredenstrasse 2, 28195 Bremen.